info@atelierduvoyage.ch       +41 (0) 21 312 34 22
Planen Sie jetzt

Der Canal de Garonne wurde Mitte des 19. Jahrhunderts beendet, um den Handelsschiffen die Risiken beim Befahren der Garonne zu ersparen. Von Toulouse nach Castets-en-Dorthe führt er auf ungefähr 200 km durch äusserst unterschiedliche Landschaften, Getreidefelder und Weinberge, sanfte Hügel und dichte Wälder.

Die Baïse, kleiner Nebenfluss der Garonne, ist zur Navigation auf dem Kanal eine angenehme Ergänzung: auf ungefähr 60 km fliesst sie ruhig durch eine manchmal beinahe Amazonische Vegetation. Ihre gewundene Strömung führt angenehm bis zu den ruhigen Städtchen Nérac und Condom.

Der Lot fliesst abgesondert von den andern schiffbaren Wassertrassen Aquitaniens in  majestätischen Windungen durch eine prächtige Landschaft. Obwohl die mittelalterliche Stadt Cahors zweifellos das unschätzbare Kleinod dieser Gegend ist, müssen auch Luzech und sein Oppidum, sowie das Dorf Saint-Cirq-Lapopie ganz oben auf dem Felsen, erwähnt werden. Eine gewisse Erfahrung ist auf dieser 75 km langen Strecke mit 14 Schleusen „self-service“ erfordert. Eine einwöchige Fahrt ist ideal, ausser Sie betrachten Ihr Boot als schwimmendes Hotel.

 

FRANCE Aquitaine Lot Carte

 

HÖHEPUNKTE

  •  Die rosarote Stadt Toulouse
  • Kanalbrücke von Agen
  • Die befestigte Brücke von Cahors
  • Sonne ohne übermässige Hitze
  • Trüffel, Trockenpflaumen und confit de canard
  • Strukturierter Wein und Armagnac
  • Automatisierte Schleusen
  • Eine noch wenig besuchte Gegend

 

SEHENSWERT

Zurück ins Mittelalter

Aquitanien, Kreuzung zwischen Mittelmehr und Atlantik, Cévennes und Pyrenäen, hat schon seit der Römerzeit alle Begierden angezogen. Im Mittelalter hat sich jedoch die Region mit dem Bau von zahlreichen gefestigten Marktflecken transformiert, wovon noch heute sehr schöne Überreste in Cahors, Montauban und Moissac zu sehen sind.

Traditionelle Märkte

Nirgendwo anders in Frankreich, ausser eventuell in der Provence, sind die wöchentlichen Märkte so lebhaft: lokale, gut schmeckende Früchte und Gemüse in allen Farben und der herzliche Akzent des Südwestens.

Eine unvergleichbare Gastronomie

Inmitten dieser Gegend befindet sich das Departement Gers, traditionelle Wiege von zwei unumgänglichen Spezialitäten Frankreichs: Confit und Foie gras, sei es Gans oder Ente, sind berühmte, festliche Gerichte.

Die Weinberge

Die Rotweine dieser Gegend sind mit Sonne gesättigt und passen sehr gut zu den traditionellen Gerichten wie Cassoulet oder Confit. Ihre Entdeckungen werden vom Fronton über den Cahors bis Buzet führen, Appellationen die bei uns wenig bekannt sind, die aber Ihrem Gaumen (und Ihrem Portemonnaie) gut gefallen werden.

Für die Kinder

Der Attraktionspark Walibi und der neue Aqualandpark befinden sich gleich neben Agen, der Aquatic Ludoparc von Nérac ist ab Ende Juni bis anfangs September für Gross und Klein geöffnet.

 

VORSCHLÄGE FÜR BOOTSFAHRTEN HIN UND ZURÜCK

Die angenehmste Formel um in Ihrem Rhythmus ohne Zwang noch Zeitplan zu navigieren.

7 Tage und mehr : 

Boot aussuchen

Agen – Castets und zurück 171 km, 36 Schleusen Boot aussuchen
Luzech – Larnagol und zurück 148 km, 34 Schleusen Boot aussuchen
Buzet – Valence und zurück 115 km, 40 Schleusen Boot aussuchen
Buzet – Montech und zurück 184 km, 58 Schleusen Boot aussuchen
Mas-d’Agenais – Moissac und zurück 184 km, 36 Schleusen Boot aussuchen
Castelsarrasin – Buzet und zurück 160 km, 44 Schleusen Boot aussuchen

 

14 jours und mehr : 

Boot aussuchen

 Agen – Valence – Castets – Moissac und zurück 371 km, 94 Schleusen Boot aussuchen
Mas-d’Agenais – Moncrabeau – Moissac und zurück 254 km, 68 Schleusen Boot aussuchen

 

UNSERE EINWEGMIETEN

In beiden Richtungen realisierbar, Reservierung unbedingt bei der Einschreibung.

7 Tage und mehr : 

 Agen – Valence-sur-Baïse   86 km, 28 Schleusen, 18 Fahrstunden Boot aussuchen
 Castelsarrasin – Mas-d’Agenais 100 km, 26 Schleusen, 22 Fahrstunden Boot aussuchen

 

WICHTIG

Die Baïse und der Lot sind launische Flüsse. Manchmal folgt auf eine Hochwasserperiode eine Dürre! In diesem Fall kann die Fahrt begrenzt oder sogar verboten werden. Anderseits sind fast alle Ufer der Baïse privat, weshalb Sie nur in den nautischen Haltestellen anlegen können.